Mai 212011
 

Etwa um 01:50 kamen merkwürdige und laute Geräusche aus dem Serverraum. Bei der Kontrolle wurde leider entdeckt, dass sich die USV (unabhängige Stromversorgung) ständig aus und einschaltet. Die gesamte Infrastruktur ist hierbei außer Betrieb. Die USV – eine Powerware 5125 – dient eigentlich als Schutzfunktion bei Gewittern und Stromausfällen.

powerware_5125

Schnell war klar, dies kann nicht schnell und vor allem leicht repariert werden. Um schlimmeres zu vermeiden wurde die USV komplett vom Stromnetz getrennt.

In der Früh wurde der Vorfall dann weiter untersucht und festgestellt, dass ein Ersatz verwendet werden muss. Somit wird eine etwas ältere USV wieder in Betrieb genommen und die Infrastruktur gestartet. Dabei wurde gemerkt, dass die USV kein Gerät ausgeschaltet hatte. Einige Geräte liefen nur etwas widerwillig an. Zwei Netzwerkgeräte wollten gar nicht mehr. Darunter ein Router und ein Access Point. Ebenso meldeten die Server bereits während des Startvorganges Probleme: einige Festplatten laufen nicht mehr an. Zumindest notdürftig konnte die Infrastruktur nach einigen Stunden Arbeit wieder in Betrieb gehen…

 

Update 04.06.2011:

Nach vielen Tagen ist nun klar. Der Vorfall ist nicht nur ärgerlich sondern auch kostenintensiv. Neben der eigentlichen USV (die als Auslöser gilt) ist ein Access Point, ein Router und zwei Festplatten kaputt. Laut Hersteller dürfte selbst bei einem Ausfall der USV die dahinter befindlichen Geräte nicht beschädigt werden. Naja scheinbar kann das doch passieren. Warum ist leider nicht erkennbar.

Das mit den Festplatten ist dank RAID-System noch recht simpel durch Ersatz der defekten Festplatten zu lösen. Für die Powerware 5125 wurde bei einem anderen Hersteller Ersatz gefunden: APC Smart-UPS 1000. Einige weitere Anpassungen sind bei dieser USV jedoch noch zu machen.

apc_smartups_1000

Der Ausfall des Router ist zwar Schade, aber darüber speziell geführte Dienste laufen nun über einen anderen Router im Netzwerk, der die Arbeit bislang sehr gut durchführt. Ärgerlich ist aber das fehlen des Access Points. Somit kann ich einige Sachen nun nicht via W-LAN nutzen. Hierbei gibt es Geräte die davon abhängig wären…

Naja ich Rätzel noch was ich als Nachfolgeprodukt verwenden soll. Bislang war der Router und Access Point in einem Gerät verbaut: AVM Fritz!Box Fon WLAN 7050.

fritzbox

Hat jemand Empfehlungen? Soll es wieder ein Router mit W-LAN Funktion sein oder doch lieber ein reiner Access Point?

weitere relevante Beiträge...

  Eine Antwort zu “Totalausfall der eigenen Serverinfrastruktur”

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)