Okt 202013
 

Seit Donnerstag, dem 17.10.2013 findet das AREA One Event im Rahmen der weltweiten Xbox One Tour an diesem Wochenende statt. In Österreich wird in Wien als Veranstaltungsort die METAstadt genutzt.

 

Veranstaltungsort, Anreise und Anmeldung


xbox_one_metastadt_1xbox_one_metastadt_2xbox_one_metastadt_3

Laut Webseite ein moderner und multifunktioneller Veranstaltungsort, der aus einem alten FabrikgelĂ€nde entstanden ist. Damit ergeben die alte Backsteinbauten mit Stahl und Glas eine wirklich geile Location fĂŒr die Veranstaltung. Bekanntlich geht es hier nur um die neue Konsole von Microsoft, die in November erscheinen wird.

Ich konnte gestern das AREA One Event zwischen 10:00 und 14:00 Uhr besuchen. Bei der Voranmeldung konnte ein entsprechender Zeitraum ausgewĂ€hlt werden. Damit sollen unnötige Wartezeiten vermieden werden. Die Anreise mit dem Auto war kein Problem. Vorort standen genĂŒgend ParkplĂ€tze zur VerfĂŒgung. Mit den öffentlichen Verkehrsmittel sollte die Anreise ebenso recht einfach machbar gewesen sein. In der direkten Umgebung ist eine Bahnhofsstation.

xboxone_schild

Schon auf den Weg konnte der eine oder andere Hinweis auf die Veranstaltung gefunden werden. Wie im Bild zu sehen: hier geht es zur Xbox One. Nach wenigen Schritten vom Auto zum Eingang hieß es kurz warten, bis der Eingang geöffnet wird. Danach ging es schubweise zur Anmeldung, die recht zĂŒgig abgelaufen ist.

xbox_one_meal_drink_ticket

Als kleine Besonderheit gab es fĂŒr alle GĂ€ste bei der Anmeldung jeweils einen Bon fĂŒr ein Essen und ein GetrĂ€nk. Damit konnte man u.a. Apfelsaft gespritzt oder Frankfurter mit Senf und Semmel erhalten. Das Angebot beinhaltete somit eher einfachere Speisen. Dies war natĂŒrlich fĂŒr etwaige SĂŒĂŸigkeiten / Nachspeisen Ă€hnlich (Fruchtspieß mit Schokolade, PlundergepĂ€ck, etc.).

 

AREA One Tour und die Konsole

Die Veranstaltung erstreckte sich ĂŒber zwei Etagen. Hier wurden die (finalen) Xbox One Konsolen entsprechend nach Spiele aufgeteilt.

xbox_one_tour_3xbox_one_tour_2xbox_one_tour_1xbox_one_tour_4xbox_one_tour_5xbox_one_tour_6

Insgesamt waren 85 Konsolen aufgebaut. Dazu kommt jeweils ein entsprechend potenter Fernseher, Kinect 2.0 und ein Xbox One Controller. Bei den Spielen waren FORZA Motorsport 5, Ryse: Son of Rome, Kinect Sports Rivals, Dead Rising 3, Killer Instinct, FIFA 14, Battlefield 4, Dance Central, Crimson Dragon, Zoo Tycoon, Peggle 2, LocoCycle und Max: Curse of the Brotherhood spielbar vertreten. Damit eher eine ĂŒberschaubare Anzahl an Titel, was natĂŒrlich klar daran liegt, dass die Konsole erst im November erscheint und damit die Produktion und Auslieferung der Konsole selbst wie auch der Spiele auf Höchsttouren laufen wird. Schade ist etwas das Alter der spielbaren Versionen. So sollen einige bereits mehrere Monate alt sein. Damit kann man sich kein genaues Bild der fertigen Version machen.

Trotzdem, fĂŒr mich war es die erste Gelegenheit Hand am neuen Controller anzulegen und die Spiele auszuprobieren. Schon beachtlich, dass man etwas perfektes noch verbessern kann. Die Rede ist natĂŒrlich vom Xbox One Controller. Ich musste gleich zu Hause noch Mal vergleichen. Also der neue liegt definitiv etwas besser in der Hand und ebenso eindeutig verbessert sind die analogen Schultertasten bzw. Trigger, die mit einem Rumble-Motor noch etwas verfeinert wurden. Alles weitere wĂŒrde sich wohl erst ĂŒber eine lĂ€ngere Nutzungsdauer erkenntlich zeigen.

Bei den Spielen ist als Fan der Serie klar mein Favorit FORZA Motorsport 5. Trotz kleiner Demo mit fĂŒnf Fahrzeugen hat es schon Spaß gemacht. Die KI bzw. die lernbare KI, die andere Fahrer imitiert scheint schon gut zu funktionieren. Überraschend war daneben Zoo Tycoon. Erst beim Spielen offenbart das Spiel wahrlichen Tiefgang und umfangreichere Simulation eines Tierparkes. Als Aufbaustratege mehrerer Ă€hnlicher Spiele könnte das Spiel durchaus mal im Einkaufskorb landen. Als ebenso PC-Spieler lieber mit Maus und Tastatur – aber die optimierte Steuerung hat durchaus gut funktioniert.

xbox_one_killer_zone_controller

Daneben interessant, der spezielle Xbox One Arcade Controller (Mad Catz Arcade FightSitck TE2) fĂŒr Killer Instact. Damit kommt echte Spielautomatenstimmung hervor. Beim Duell kommt so viel Freude hervor wenn da die Knöpfe im andauernden und wiederholten DrĂŒcken einen ach so vertrauten Klang erzeugen. Ansonsten besonders witzig fand ich Peggle 2 – ein Spiel, dass ich mit Sicherheit ohne dem Event nicht so schnell gespielt hĂ€tte. Das erinnert stark an vergangene Veranstaltungen wo ich vor langer Zeit bei einem Xbox Pulse Event Crackdown entdeckte und spĂ€ter bei Veröffentlichung kaufte – inkl. dem Nachfolger. Hoffe da mal auf einen dritten Teil fĂŒr die neue Konsole


 

Xbox Pulse Event 2013

Damit ist dies gleich eine gute Überleitung zu einer kleinen Besonderheit. Das Xbox Pulse Event 2013 fand im Rahmen der Xbox One Tour am Samstag Abend von 20:00 bis 24:00 Uhr statt. Trotz vorheriger Anmeldung zur Xbox One Tour konnte ich nachfolgend auch am Abend vorbei kommen.

xbox_pulse_event_2013

Der Veranstaltungsort ist demnach der gleiche, aber ganz stylisch im grĂŒnen Licht gehalten. Klar, aufgrund der hereinbrechenden Nacht können Lichtspiele besonders zur Geltung kommen. Neben kostenloser Verpflegung sorgte ein DJ auf der BĂŒhne fĂŒr Backgroundstimmung und auf der BĂŒhne konnte ein Stargast begrĂŒĂŸt werden: Acey Bongos alias Graeme Boyd – Social Marketing Manager, Xbox EMEA. Gemeinsam mit Jonaya wurde das Xbox One Pulse Event eröffnet und zugleich auf eine spĂ€tere Verlosung von zwei Xbox One Konsolen inkl. den drei Spielen FORZA Motorsport 5, Ryse: Son of Rome und Dead Rising 3 hingewiesen. Ein echt nettes Paket fĂŒr zwei spĂ€tere glĂŒckliche Gewinner – leider war ich nicht dabei 🙁 .

Ansonsten verging der Abend viel zu schnell. GegenĂŒber dem Vormittag waren eindeutig mehr Leute vor Ort – aber die Warteschlangen waren nicht gravierend. Somit trotzdem ein großer Vorteil gegenĂŒber anderen Veranstaltungen. Man braucht nicht langwieriges Warten fĂŒr wenige Spielminuten, sondern kann nach sehr kurzer Wartezeit auch mal etwas lĂ€nger spielen und ausprobieren um sich einen Eindruck machen zu können. Daneben konnten mehrere nette GesprĂ€che mit Gamestop Mitarbeitern, Xbox Vorortbetreuern bzw. Xbox Team Österreich gefĂŒhrt werden. Auf diese Weise schöne GrĂŒĂŸe an Fatih und Jonaya 😉 .

 

Hierbei wurde ich ebenso zum Interview gebeten und konnte mehr oder weniger zu der tollen Veranstaltung Feedback geben. Aufgrund der spĂ€ten Stunde (war ja doch schon seit FrĂŒh unterwegs) ist vielleicht auf die eine oder andere Frage womöglich nicht direkt ein guter deutscher Satz herausgekommen 🙂 . Aber was soll’s – dafĂŒr gibt es ja auch meinen Blogeintrag und zur Konsole sind ja doch noch einige Fragen offen. Jedenfalls war es mit Sicherheit eine gelungene Vorstellung der neuen Konsole.

xbox_one_schachtelxbox_one_schachtel_inhalt_1xbox_one_schachtel_inhalt_2

Eine Besonderheit kann fĂŒr den Abend noch erwĂ€hnt werden. Beim Verlassen wurden Xbox One Lanyards und Xbox One SchlĂŒsselanhĂ€nger verteilt. Letzterer ist sehr detailliert gestaltet und sehr massiv


 

 

Fazit zu den Veranstaltungen und meinem ersten Blick auf die Konsole

Die Xbox One Tour war mit Sicherheit ein Mehrwert. So leicht und einfach kann es manchmal sein um neue Konsolen und Spiele anzocken zu können. Der große Vorteil ist der geringere Anteil von Spielern pro Konsole oder anders ausgedrĂŒckt, dank begrenzter Anzahl von Spielern gab es geringere Wartezeiten und lĂ€ngere Spielzeiten. Manchmal reichen eben nicht wenige Minuten um sich ein (gutes) Bild vom jeweiligen Spiel zu machen.

Schade war der geringere Anteil von verschiedenen Spielen und das etwas Ă€ltere Alter der Demos. In beiden FĂ€llen wurde mit Sicherheit das bestmöglichste versucht, aber manchmal soll es halt nicht sein. Man hĂ€tte vielleicht Videos  bzw. Trailer der fehlenden Spiele prĂ€sentieren können, aber dafĂŒr braucht man nicht direkt so ein Event. Ebenso zusĂ€tzlich die Xbox 360 aufstellen hĂ€tte womöglich (in diesem Jahr) unpassend gewirkt. Denke war somit ein guter Kompromiss.

DafĂŒr umso besser war es, die finalen Xbox One Konsolen anschauen zu können. Die Konsole war zwar auf den Spielstationen fix verbaut, aber trotzdem konnte man gut die GrĂ¶ĂŸe, die Form und die AnschlĂŒsse nĂ€her anschauen. Die Dashboard-OberflĂ€che war zwar nicht nutzbar und auch einige andere Funktionen der Konsole blieben verborgen (Filme schauen, Video- oder Bild-Streaming, HDMI-IN-Funktionen, etc.), aber man muss sich auch noch was fĂŒr den Release lassen. Nebenbei, wie schon die Xbox 360 zeigte – es ist nichts in Stein gemeißelt. Wenn ich an die erste OberflĂ€che der damaligen Konsole und dann an die laufenden VerĂ€nderungen und Neuerungen der OberflĂ€che denke, dann hat die Xbox One ebenso noch reichlich Potential. Womöglich kommen auch noch die an sich zukunftsweißenden Features wie Family Sharing oder Gebrauchtmarkt fĂŒr digitale Spiele. Könnte mir durchaus vorstellen, dass man Möglichkeiten finden wĂŒrde, die keinen Always On Modus benötigen und trotzdem ohne HintertĂŒren funktionieren wĂŒrden.

Jedenfalls hat mich die Veranstaltung dazu veranlasst direkt vor Ort beim Partner Gamestop eine der zurĂŒckgehaltenen speziellen FORZA 5 Motorsport Edition zu reservieren. Schade nur, dass man hier keine besondere Markierung des Gamertags erhalten wird.

 

Ansonsten zum Veranstaltungsort gibt es nicht viel mehr zu sagen als sehr gut gewĂ€hlt. Es war reichlich Platz fĂŒr alles notwendige. Auch die Verpflegung hinterließ keine Kritik. Die Gulaschsuppe war vorzĂŒglich. Vielleicht erwĂ€hnenswert: selbst am Xbox Pulse Event 2013 erhielt man mehrere Bons und somit war nach Verbrauch die Verpflegung kostenpflichtig. Die Anzahl der Bons bzw. die generelle Art der DurchfĂŒhrung war fĂŒr mich völlig in Ordnung – dafĂŒr konnte auch am Tag in den anderen Session der AREA One Tour jeweils ein Bon verteilt werden.

Die einzige Kritik ist vielleicht bei der Anordnung der BĂŒhne mit DJ und den naheliegenden Konsolen zu finden. Klar, der DJ spielt gute, aber lautere Musik. Die Kopfhörer konnten damit nicht völlig die Musik isolieren und somit war ein komplettes SpielvergnĂŒgen an den nĂ€chstgelegenen Konsolen nicht möglich. DafĂŒr war die Musik super als Hintergrund beim Essen oder auf der Couch.

Abschließend noch als kleiner Gedankenanstoß: man könnte vielleicht bei den Konsolen selbst bzw. in den Wartebereichen fĂŒr die Zukunft mehr SitzsĂ€cke / Sitzsackbereiche vorbehalten. WĂ€re natĂŒrlich genial wenn man in Gruppen unterwegs ist bzw. auch mal so vor einer Konsole gemeinsam sitzen und ausprobieren möchte und sich abwechselt (direkte Spiele mit Splitscreen waren nicht Vorort – damit auch nicht direkt notwendig).

 

Damit Lob und Dank an das Xbox Team Österreich fĂŒr die tolle Veranstaltung und der Möglichkeit dieses zu besuchen.

weitere relevante BeitrÀge...

  2 Antworten zu “XboxOneTour und Xbox Pulse Event 2013”

Kommentare (1) Pingbacks (1)
  1. Coole Location 🙂
    auch der Innenbereich, war sicher eine gelungene Veranstaltung 😉

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)