Okt 022011
 

Bei eigentlich allen mobilen Geräten findet man Displayschutzfolien vor, sei es Smartphone, Kamera, MP3-Player, Handheld und vieles mehr. Jedoch für den eigentlich viel teureren Multitouch-Bildschirm auf meinem Lenovo Thinkpad X220 Tablet habe ich keine.

Naja, somit habe ich mir überlegt, dass bei der Stifteingabe durchaus Kratzer passieren könnten. An sich hat die Oberfläche eine gute Beschichtung, die das reibungslos verhindert. Sicher kann man aber trotzdem nicht sein, den passieren kann immer etwas – und das nicht nur vom Stift. Immerhin möchte ich das Subnotebook einsetzen ohne Gedanken an mögliche Kratzer verschwenden zu müssen. Bei der Fingerbedienung muss man sich aber mit Sicherheit weniger um Kratzer sorgen. Da geht es eher um die Fingerabdrücke, die man selbst ohne Folie gut abwischen kann.

Bei meinem Samsung Omnia 7 hat die Folie bislang super ihren Dienst verrichtet und beim genaueren Betrachten wird man dort durchaus heftige Kratzer vorfinden. Diese unabsichtlichen Kratzer sind leider bei einem dummen Zufall von einen Schlüssel entstanden. Jedoch habe ich kein Problem damit, da die Schutzfolie alle Kratzer sauber abgefangen hat. Bei nächster Gelegenheit bräuchte ich nur die Folie wechseln.

Die Suche nach einer Displayschutzfolie hat bereits vor einigen Monaten begonnen. Dabei entdeckte ich, dass der Markt eigentlich gar nicht so groß ist. Trotz mehrfacher Suche konnte ich erst vor kurzem ein Produkt dazu finden: Vikuiti Displayschutzfolie ADQC27 um 32,90 Euro beim Amazon Marketplace. Verkauft wird es dort von Bedifol, der auch nach Österreich ohne weiterer Kosten versendet.

x220t_displayschutz_1

Recht rasch ist die bestellte Ware unversehrt bei mir eingetroffen. Schon bei der Verpackung merkt man im Vergleich zu bisherigen Schutzfolien den starken Größenunterschied. Immerhin sind hier statt 3 oder 4 Zoll nun rund 12 Zoll zu bekleben.

x220t_displayschutz_2

Die Folie selbst ist zwischen zwei Kartons in einer Plastikhülle verpackt. Auf einem Karton ist ebenso eine kurze Beschreibung aufgedruckt. Hilfsmittel zur Reinigung des Bildschirmes fehlen aber. Ich persönlich habe damit kein Problem, da ich bereits solche Mittel vorrätig habe.

x220t_displayschutz_3

Die Folie überdeckt dabei nur den Bildschirm ohne Rahmen. Zwar ist rundherum etwas Überstand vorhanden, aber trotzdem hätte es noch etwas mehr sein dürfen. Hätte aber sicher Mehrkosten bedeutet. Damit dürfte es ein guter Kompromiss sein.

Das wichtigste dürfte jedoch für die meisten die Nebenwirkungen sein. Also ob trotz zusätzlicher Folie die Erkennung von Stift und Finger noch gegeben ist. Hier kann ich Entwarnung geben. Die Stifteingabe geht sowieso, da der Stift bereits weit vor der Oberfläche erkannt wird. Bei der Fingerbedienung habe ich genauso keine Auswirkungen gemerkt. Viel mehr wird weniger der Druckpunkt, sondern sich änderte Ströme gemessen und dies geht genauso ohne Probleme selbst bei der Folie. Eine leichte Spiegelung konnte ich bemerken. Ist für mich aber akzeptabel. Helligkeitsverlust ist definitiv keiner bemerkbar.

Fazit: Ich kann diese Displayschutzfolie sehr empfehlen. Vor allem wenn man das Gerät oft im Tablet-Modus (also Bildschirm gedreht und über die Tastatur zurückgeklappt) betreibt und das Gerät auch so transportiert.

weitere relevante Beiträge...

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)