Artikel-Feed 📰
Foto-Feed 🖼
@blackseals
BlackSeals.net

Anmelden

Abarth 124 Spider: Der Vergleich mit MX5 Diesen Artikel drucken

 Kurzlink  Kategorie: Fahrzeuge  Lesezeit: 7 Minuten  Kommentieren
Mai 182018
 

Eingangs der Artikelserie (siehe Roadster fahren: Das zweite Kapitel) hatte ich bereits erwähnt, dass der Abarth 124 Spider in Japan bei Mazda neben dem MX-5 ND produziert wird. In weiterer Folge konnte im zweiten Artikel (siehe Abarth 124 Spider: Die Vorstellung) ebenso Gemeinsamkeiten mit dem Mazda MX5 ND beschrieben werden. Darunter ist klar das Multimedia & Navigationssystem zu finden, was bei Mazda als MZD Connect bezeichnet wird.

Ansonsten ist der Innenraum von der Form her bis auf die Materialauswahl, die Farbauswahl und dem Design des Lenkrades 1:1 dasselbe wie in der vierten Generation des MX-5. Das laut Mazda einzigartige Gefühl von „Jinba Ittai“ (= vollkommene Einheit von Fahrer und Fahrzeug) würde ich gleichsetzen. Ansonsten würde ich grundlegend davon sprechen, dass die Qualität des Materials im Abarth hochwertiger als in der Mazda Grund-Variante ist. Dies hängt klarerweise von der Ausstattung ab. Beim Mazda kann nämlich aufsteigend aus Emotion, Challenge, Attraction, Revolution und Revolution Top gewählt werden. Seit heuer gibt es ebenso ein Sondermodell, welches zwischen Attraction und Revolution zu finden ist. Dazu aber in der Entscheidung mehr Informationen.

abarth_124_spider_innenraummazda_mx5_nd_innenraum

Die Ausstattung Revolution bzw. Revolution Top kommen vom Innenraum schon recht Nahe, haben aber erst über den Zubehör-Shop dann wirklich fast die selbe Innenausstattung. Gemeint ist hier der Stoffbezug Alcantara. So richtig 1:1 wird man es jedoch nicht hinbekommen. In einem Bereich ist da der Vorteil bei Mazda, in einem anderen Bereich der Vorteil bei Abarth/Fiat zu finden.

Ein Punkt im Innenraum ist dann doch anders und zwar der Aufbau der Sport-Ledersitze. Im Abarth sind nur Sport-Ledersitze verfügbar. Bei Mazda gibt es Stoffsitze, Ledersitze und Recaro Sportsitze. Etwas subjektiv würde ich die Sport-Ledersitze aus dem Abarth vom Seitenhalt und Sitzposition vor den Mazda Stoff- und Ledersitzen sehen. Die Recaro Sportsitze sind für mich gleichwertig.

Abschließend ein Detail am Rande: Bei Mazda MX-5 ND werden Getränkehalter mitgeliefert, beim Abarth 124 Spider jedoch nicht. Die Situation beim Fiat 124 Spider ist mir nicht bekannt.

abarth_124_spider_hintenmazda_mx5_nd_hinten

Wir wechseln zu Motor, Getriebe und Auspuffanlage. Ich starte bei der Auspuffanlage, wo die Abarth-Variante gehörig in der Optik und dem Sound der Mazda-Variante überlegen ist. Beim MX-5 NC wurde von Mazda beim Auspuff noch eine sportliche Optik gewählt, aber beim MX-5 ND ist dieser eher unsportlich auf der rechten Seite gehalten. Der Sound ist meiner Meinung nach subjektiv – also was einem besser oder schlechter gefällt. Grundlegend würde ich bei Abarth von einem dumpfen und kernigen Sound sprechen – und somit als sportlich deklarieren. Das war bei meinem Mazda MX-5 NC im kleineren Rahmen ähnlich, aber da hatte ich auch einen anderen Sportauspuff aus dem Mazda Zubehör verbaut. Nun beim MX-5 ND ist es standardmäßig eher fad, außer man bewegt sich schnell aus niedrigen Gängen in hohe Umdrehungen. Aber das ist trotzdem nicht vergleichbar.

 

Weiter geht es zum Getriebe und dem Schalthebel. Bei Abarth gibt es die Auswahl zwischen manueller und automatischer Schaltung. Das war theoretisch (nie in Österreich verfügbar) bei Mazda MX-5 NC ebenso möglich, aber beim MX-5 ND gibt es diese Option gar nicht mehr (Anmerkung: Ausnahme scheint jedoch der MX-5 ND RF zu sein, wo ein Automatikgetriebe angeführt wird). Bei Abarth gibt es bei der Schaltung zusätzlich die Auswahloption „normal“ und „Sport“, was logischerweise primär bei einer Automatik Sinn macht, aber bei manueller Handschaltung u.a. das Fahrwerk ansteuert.

abarth_124_spider_motormazda_mx5_nd_motor

Im Motorraum ist der größte Unterschied zu finden. Beide Hersteller verfolgen hier unterschiedliche Ansätze. Im 124 Spider gibt es nur einen Motortyp, nämlich den Abarth 1,4 MultiAir Turbo-Frontmotor. Im MX-5 ND gibt es zwei Auswahlvarianten, nämlich den SKYACTIV-G 2.0 und den SKYACTIV-G 1.5 Frontmotor.

Damit ist der Hubraum beim Abarth mit 1.368 cm³ am kleinsten. Dicht daran folgt der kleinste Motor von Mazda mit 1.496 cm³ und endet mit 1.998 cm³ in der Top-Variante. Bei Mazda wird nur ein reiner Saugmotor angeboten. Bei Abarth wird der Motor durch einen Turbolader unterstützt. Somit ergeben sich bei der kleinsten Motor-Variante von Mazda die niedrigste Maximalleistung von 96 kW (= 130 PS). Es folgt die große Motor-Variante von Mazda mit 118 kW (= 160 PS) und knapp darüber befindet sich der Abarth Motor mit 125 kW (= 170 PS). Die Drehfreudigkeit ist beim 124 Spider und dem kleinsten Motor von Mazda ähnlich, wobei der Abarth leicht im Nachteil aufgrund des Turboladers ist. Beim großen Motor von Mazda ist das Ansprechverhalten etwas langsamer.

Persönlich gefällt mir die Leistungsentfaltung eines reinen Saugmotors bedeutend besser als bei einem Motor mit Turbolader. Zudem ist meiner Meinung nach Hubraum durch nichts zu ersetzen als durch mehr Hubraum. Dies ist besonders bei meinem Hauptfahrzeug, dem Mazda 6 Sport Combi mit dem Mazda SKYACTIV-G 2.0 Motor (1.998 cm³, 120 kW bzw. 165 PS) ersichtlich. Trotz höherem Eigengewicht und selbst mit Zuladung tut sich das Fahrzeug beim Beschleunigen mit niedrigen Umdrehungen (aus dem Start oder z.B. mit dem 6-Gang) wesentlich leichter. Anders ausgedrückt, wo ich im Mazda 6 Sport Combi im gleichen Gang bleiben kann, muss ich im Abarth 124 Spider schon in den nächst niedrigeren Gang schalten. Der Verlust durch Hubraum kann nur mit höherer Umdrehung ausgeglichen werden.

Abschließend zum Motorraum ist noch anzumerken, dass die Mazda-Variante je nach Ausstattungsvariante Start-Stopp und i-ELOOP unterstützt. Letztere ist eine geile Technik indem  ein Teil der (Brems-) Energie bei Brems- und Motorrollvorgängen als elektrische Energie umgewandelt wird und in einen Kondensator zwischengespeichert wird. Dies kann von allen elektrischen Bordsystemen genutzt werden. Eine Funktion, die schlau und vorausschauend eingesetzt, enormes Einsparpotential beherbergt.

mazda_mx5_nc

Nun zum Außenbereich, der klarerweise eindeutig unterschiedlich ist. Und hier füge ich zur Gemeinsamkeit zwischen dem 124 Spider und dem MX-5 ND eine Gemeinsamkeit zwischen MX-5 NC und dem 124 Spider hinzu. Der MX-5 ND ist bedeutend kürzer und etwas leichter als der MX-5 NC. Aber der Abarth 124 Spider und der Mazda MX-5 NC ist ähnlich lang und ähnlich schwer. Der Blick nach vorne aus dem Fahrersitz bewirkt ein ähnliches Gefühl für die Motorraumlänge und dem Einschlagverhalten.

abarth_124_spider_und_corvette

Lediglich der Blick in den Seitenspiegel ist zwischen dem MX-5 NC und dem 124 Spider unterschiedlich. Der Abarth hat hier Ähnlichkeiten mit einer Chevrolet Corvette. Ich meine hier die seitlichen Formen von der Türe bis zu den Rücklichtern. Im Bild habe ich das versucht via Pfeile zu markieren. Was ist eure Meinung? Schreibt mir einen Kommentar…

Abschließend  zum Außenbereich ist noch anzumerken, dass das Abschätzen der wahren Fahrzeuglänge beim Abarth 124 Spider schwieriger als bei Mazda MX-5 ND ist. Nach Vorne ist es zwischen dem MX-5 NC und dem 124 Spider nur im Detail anders. Jedoch nach Hinten hat man durch die nach außen stark gewölbte Form Schwierigkeiten. Abhilfe schafft hier die Einparkhilfe, die jedoch bei beiden Fahrzeugen verfügbar ist. Bei Mazda hängt dies aber von der Ausstattungsvariante ab.

 

Dies ist vielleicht gleich ein gutes Stichwort um auf weitere Komfort- und Sicherheitsfunktionen einzugehen. Licht- und Regensensor ist bei beiden Marken verfügbar. Bei Mazda aber wieder von der Ausstattungsvariante abhängig. Dazu gibt es in der höheren Variante bei Mazda einige Zusatzfunktionen, die im Abarth nicht verfügbar sind. Dazu zählt die Spurhaltekontrolle (LDWS), der Spurhalteassistent (BSM) mit Ausparkhilfe (RCTA) und das schlüssellose Zugangssystem.

Bei beiden Marken hängt es von der Ausstattung bzw. vom Zusatzpaket ab, ob man Adaptive LED-Scheinwerfer (ALH) bzw. Full-LED-Hauptscheinwerfer mit AFLS (Adaptive Front Light System) hat. Das dynamisches Kurvenlicht (AFLS) ist in dieser Bezeichnung nur bei Mazda in der Top-Variante verfügbar – dies ist jedoch bei Fiat/Abarth in unter der zuvor genannten Funktion AFLS als adaptives Kurvenlicht zu finden. Nach meiner Erfahrung wird in meinem Abarth 124 Spider die Kurve ausgeleuchtet. Ob dies nun passend zu einem dynamischen Kurvenlicht ist, ist aktuell schwer zu sagen.

Erneut bei beiden Marken hängt es von der Ausstattung bzw. vom Zusatzpaket ab, ob man Klimaautomatik bzw. ein Bose Premium Sound System hat. Sobald verfügbar scheinen beide Systeme gleichwertig, wenn nicht sogar identisch zu sein.

 

Damit bleibt abschließend im Bereich Sicherheit und Fahrdynamik noch anzumerken, dass die Elektronik (ESP) im Mazda MX-5 NC zügiger eingreift als im MX-5 ND. Dieser wiederum ist konservativer als der Abarth 124 Spider. Somit lässt der Abarth 124 Spider weit mehr zu ohne dass die Elektronik abgeschaltet wurde. Da kann das Fahrzeug unbewusst in einer langen Kurve schon mal etwas quer daherkommen. Das ist so unter Mazda überhaupt nicht entdeckt worden. Bei der Beschleunigung wird das Fahrzeug im Abarth sofort wieder gerade geregelt. Nette Angelegenheit, die beim ersten ein Aha-Erlebnis hervorbrachte.

Im Mazda MX-5 ND in der Top-Variante und beim Abarth 124 Spider ist das Bilstein-Sportfahrwerk verfügbar. Bei Abarth verfügt diese jedoch über eine Sportregelung. Dies ist ebenso wie zuvor schon erwähnt für die Motorsteuerung verfügbar und der Schalter ist beim Schalthebel zu finden. Einzigartig bei Abarth ist die Brembo-Hochleistungsbremsanlage und die Domstrebe. Gemeinsamkeiten gibt es beim Sperrdifferenzial. Beim MX-5 ND in der Top-Variante wird ein LSD-Sperrdifferenzial (LSD = Limited Slip Differential) angeführt und beim 124 Spider ist ein mechanische Sperrdifferential inkludiert. Laut Recherche scheinen beide Angaben in der Technik gleichwertig zu sein. Vorteile soll es jedoch im Abarth geben. Wer mehr weiß, so bitte um einen Kommentar.

 

Anmerkung: Ich konnte dem Mazda MX-5 ND via Mazda MX-5 Driving Experience einen ganzen Vormittag am ÖAMTC Fahrsicherheitszentrum in Teesdorf kennenlernen. Den Mazda MX-5 ND RF konnte ich bei den Tirol Days 2017: Tour 7 mit Natur Pur näher begutachten. Der Abarth 124 Spider wiederum konnte bei einer Probefahrt und bei den Abarth Driving Day 2017 (bei einem Fahrsicherheitszentrum) kennengelernt werden. Nebenbei war ein Mazda MX-5 NC etwa 10 Jahre in meinem Besitz. Seit August 2013 ist ein Mazda 6 Sport Combi (=Skyaktiv-Motor) in meinem Besitz. Seit Mitte 2017 ist ein Abarth 214 Spider in meinem Besitz. Das Bordsystem MZD Connect ist mir aus dem Mazda MX-5 ND gut bekannt.

weitere relevante Beiträge...

  Eine Antwort zu “Abarth 124 Spider: Der Vergleich mit MX5”

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)