Artikel-Feed 📰
Foto-Feed 🖼
@blackseals
BlackSeals.net

Log In

GPS PhotoTagger und keine Daten im Gerät Diesen Artikel drucken

 Kurzlink  Kategorie: Tutorial  Lesezeit: 3 Minuten  Kommentieren
Mai 122019
 
  • Betrifft: gps PhotoTagger 1.2.5 h1 oder GPS Data Logger Software BT747 und Fehlermeldung „Keine Daten im Gerät“ bei Verwendung von i-Blue 747A+
  • System: Microsoft Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows 10
  • Problem: Nach der Nutzung des GPS Datenlogger i-Blue 747A+ und dem Auslesen der geloggten Daten erhält man im gewählten Programm die Fehlermeldung „Keine Daten im Gerät“. Es wird jedoch ein Füllstand von geloggten Daten angezeigt.

Hintergrund

Das Problem ist bei allen ähnlichen Programmen gleich (Ok, soviele gibt es nicht). Ich kenne den Umstand mit dem GPS Data Logger Software – BT747 oder mit dem gps PhotoTagger 1.2.5 h1 von Transystem bzw. iTravel-Tech. Ich beziehe mich nun auf letztere, obwohl die Ursache und die Lösung für beide Programme gültig ist.

gps-photo-tagger_keine-Daten-im-Geraet

Die Angelegenheit hat mit der GPS Woche zu tun, wo der letzte Rücksprung am 7. April 2019 stattgefunden hat. Das wird unter anderem als GPS End-of-Week Rollover bzw. kürzer nur als GPS Rollover bezeichnet. Im GPS Signal findet eine Wochenzählung statt. Diese kann aufgrund der maximale Breite von 10 Bit (0 bis 1023) exakt 1024 Wochen zählen. Beim Binärwert 1111111111 (10 Bit, Dezimal 1023) wird wieder auf 0000000000 (Dezimal 0) gewechselt.

Diese Problematik hat auf alle GPS-Geräte und weitere IT-System, die GPS als Zeitserver nutzen, einen Einfluss. Üblicherweise wird dieser Rollover vom GPS-Empfänger (genauer der Software im GPS-Empfänger) berücksichtigt. Zeitweise kann das aber auch Probleme bei älteren GPS-Chipsätze verursachen und zu falschen Werten führen.

 

Behebung

Exakt dies trifft in unserem Fall zu. Aufgrund einer Kontaktanfrage gibt es jedoch Abhilfe, über die ich mich bei M. F. bedanken möchte. Genauer hilft eine Supportantwort direkt von Transystem. Die Firma hat zur Behebung dieses Fehlers eine neue Firmware für den GPS Datenlogger veröffentlicht.

Verfügbar ist die neue Firmware unter https://www.dropbox.com/s/xujny3zw5vqppgh/FlashTool_exe_v4.1.0_747Pro.rar?dl=0. Nachdem die RAR-Datei entpackt wurde, kann man im Ordner ein PDF und die Anwendung „FlashTools_customer.exe“ finden. Das PDF gibt eine grundlegende Anweisung, die ich nachfolgend ebenfalls dokumentiere und mit meinen Erfahrungen und Rückmeldungen ergänze:

1.) Im GPS-Datenlogger sollten keine gespeicherten Daten enthalten sein. Daher mit dem Programm seiner Wahl diese Daten leeren. Wird jeder schon im Laufe der Zeit mehrfach durchgeführt haben…   Während des Löschvorganges wird für kurze Zeit die Schnittstelle angezeigt. Das ist „COM“ gefolgt von einer Nummer. Bitte merken, da dies im nächsten Schritt benötigt wird.

gps-photo-tagger_log-leeren

2.) Der GPS Datenlogger bleibt weiter eingeschaltet (Mittelstellung „NAV“) und am Computer angeschlossen. Nun startet man das MTK Flash Tool aus der zuvor entpackten RAR-Datei. Danach sollte unter „Settings“ die „Baud rate“ und der „COM port“ ausgewählt werden. Letztere sollte zuvor bereits ersichtlich gewesen sein. In meinem Fall muss ich COM5 nutzen.

mtk-flash-tool_com-port

Bei der Baud Rate (siehe obigen Screenshot unten Mitte) nutze ich „115200“. Nach meiner Erfahrung passt das bei 99,9% der Fälle.

3.) Nun müssen die Firmware-Daten ausgewählt werden. Dazu zuerst in das Feld „Reserve“ klicken und die Datei „MTK_AllInOne_DA_MT3329_v4.02.bin“ auswählen (siehe Screenshot Pfeil 1). Dann weiter in das Feld „ROM“ klicken und die Datei „747ProJP_A1.30E_20190419_747PRO GPS_TSI_747PROj_0005_9029807012E.bin“ auswählen (siehe Screenshot Pfeil 2).

mtk-flash-tool_firmware

Sobald dies geschafft ist, kann der Vorgang über „Download“ (siehe Screenshot Pfeil 3) gestartet werden.

4.) Der Downloadvorgang muss mit „Go !“ noch einmal bestätigt werden.

mtk-flash-tool_download

5.) Nun kommt zuerst eine rote Statusleiste und anschließend eine blaue Statusleiste.

mtk-flash-tool_download-fertig

Abschließend sollte ein grünes „O“ bzw. eine Art grüner „Donut“ erscheinen. Damit ist der Vorgang erfolgreich abgeschlossen. Ich habe nun das Gerät ausgeschaltet, abgesteckt und gleich draußen getestet. Nachdem einige Daten erfasst wurden, konnte diese wieder reibungslos am Computer ausgelesen werden.

 

Im beigefügten PDF stehen noch andere Schritte, die in meinem Fall und bislang bei zwei anderen mir bekannten Fällen nicht notwendig waren. Ich selbst hatte dies trotzdem einmal getestet und bin bei einer Fehlermeldung gescheitert. Wie zuvor schon erwähnt, bis jetzt habe ich kein Problem durch das Fehlen dieser Schritte erkannt.

Beitrag teilen, weiterleiten, archivieren und mehr...

weitere relevante Beiträge...

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)