Artikel-Feed 📰
Foto-Feed 🖼
@blackseals
BlackSeals.net

Log In
Okt 222019
 

Mit etwa 14°C und leicht bewölktem Himmel beginnt der erste Tag in Südtirol. Unterwegs mit dem Abarth 124 Spider kann der Ganze Tag offen gefahren werden. Mit knapp über 20°C wird es sogar recht warm und selbst auf 2.360 m Seehöhe reicht ein kurzes T-Shirt.

season-ending-2019-tag1-map

Gesamtkilometer: 248,4 km laut Datenlogger. In Wahrheit laut Tachozähler 302 km.

Anmerkung: Hierbei handelt es sich um die real gefahrene Strecke, die mittels GPS Datenlogger aufgezeichnet wurde: GPS Track Logging App for Android.

 

 

Die Tour startet kurz vor 9:00 Uhr in Richtung Süden und führt an Brixen und Klausen vorbei. Wir sind in drei Gruppen unterwegs. Der erste Pass ist der Grödner Joch, wo wir ebenfalls einen Stopp einlegen.

groedner_jochlago_del_mis

Am Vormittag steht ebenso ein kurzer Stopp in der Nähe vom Lago del Mis auf dem Programm. Das gilt aber nur für die Gruppe 2, wo ich inkludiert bin. Etwa 20 Kilometer weiter erreichen wir um 12:45 Uhr das Ristorante Pizzeria La Buona Tavola. Wirklich gute Pizza, aber (wie am Abend klar wird) etwas viel für diesen Tag.

ristorante-pizzeria-la-buona-tavola

Etwa 1 1/4 Stunden später ist Abfahrt für das Nachmittagsprogramm mit dem Staulanzapass, Passo di Giau und Passo di Falzarego.

passo-di-giau-1passo-di-giau-2

passo-falzarego-1passo-falzarego-2

Der Herbst ist bereits gut zu sehen. Mir gefällt das tolle Farbenspiel in der Natur sehr gut. Ebenso das Laub auf den kurvenreichen Straßen, die durch die Fahrzeuge aufgewirbelt werden. Aber man muss speziell im Herbst auch aufpassen. Die Straßen sind aufgrund der tiefen Sonne und der teilweise doch feuchten Nächte kalt und nass und somit rutschig. Dort wo die Sonne dann doch hinkommt, ist es zeitweise störend für die Sicht, da die tiefe Sonnenstellung blendet. Aber alles kein großes Problem und reibungslos mit Sommerreifen zu befahren. Abschließend noch zwei ausgewählte Bilder von unterwegs…

season-ending-2019-tag1-unterwegs-0season-ending-2019-tag1-unterwegs-1

Nach dem Tanken erreichen wir heute sehr spät Mühlbach. Bereits bei der Fahrt von der Tankstelle ist das Fahrverhalten eigenartig geworden und die Reifendruckkontrolllampe hört nicht mehr auf zu Leuchten. Beim Hotel Leitner merke ich warum 😯 .

pneuscenter

Hinten rechts fehlt etwas (viel) Luft und das zu so später Stunde. Dank Helmut konnte direkt in Mühlbach wenige Meter vom Hotel entfernt das Pneuscenter vom Herrn Marchi Daniel aufgesucht werden. Dort wurde recht zügig das Problem – genauer der Reifen – repariert. Auf der Lauffläche wurde ein Schlitz identifiziert. Danke für die schnelle Hilfe nach Dienstschluss. Damit kann die Tour morgen wieder normal teilgenommen werden 😎 .

Beitrag teilen, weiterleiten, archivieren und mehr...

weitere relevante Beiträge...

  7 Antworten zu “Season Ending 2019: Tag 1 mit abschließendem Schock”

Kommentare (6) Pingbacks (1)
  1. 😱 oje…sehr lieb von Helmut…

    ….nächster Tag gerettet.

    Oben bei den Seehöhen, erster Absatz ist glaube ich eine Zahl zu viel

  2. Oje voll arg 🙁

    aber Dank Helmut und Daniel kann die Fahrt jetzt weitergehen 😉 voll leiwand

    voll schön dort im Herbst in Südtirol, sehr schöne Bilder und schöner Beitrag, fast als wäre man auch dabei 🙂

  3. Bitte gerne 😁

  4. Schöne Ausfahrt und gut, dass es schnelle Hilfe gegeben hat. Reparatur dürfte auch gut funktioniert haben 👍

 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich)